Zeitgenössische Reflexionen: Malerei, Zeichnung und Fotografie im Dialog

10.04.2024 – 11.05.2024

Gruppenausstellung mit Julio Rondo, Matthias Meyer, Giovanni Castell, Tina Berning, Jan Davidoff, Anna Krammig, Luzia Simons, Yigal Ozeri, Haiying Xu, Anna Krammig und Daniel Man

Galerie Andreas Binder freut sich die Gruppenausstellung mit den Künstlern der Galerie anzukündigen. Anhand unterschiedlicher Blickwinkel aus dem Galerieprogramm werden Malerei, Fotoarbeiten sowie Papierarbeiten präsentiert. Die Idee dieser Präsentation geht auf die lange intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit der Galerie mit ihren Künstlern zurück
Der erste Teil der Ausstellung zeigt unter anderen den expressiven Gebrauch von Farbe in der Hinterglasmalerei von JULIO RONDO (geb. 1952) sowie das raffinierte Spiel von Form und Textur in den großformatigen Leinwänden von MATTHIAS MEYER (geb. 1969), die zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit oszillieren. GIOVANNI CASTELL (geb. 1962) demonstriert den spirituellen Umgang mit dem Material in seinen Werken und STEFAN HUNSTEIN (geb. 1957) weist auf die fotografische Annäherung an die Unendlichkeit der Komposition hin. TINA BERNING (geb. 1969) drückt den subtilen, reduzierten Einsatz des Pinsels bei der Erkundung ihrer Figuren in ihren Papierarbeiten aus und bei JAN DAVIDOFF (geb. 1976) wird der Verzicht auf Farbe zur Betonung der Kontur als Essenz der Natur spürbar. LUZIA SIMONS (geb. 1953) stellt immer wiederkehrende Liebeserklärung an die Natur und die Schönheit der Pflanzen dar und bei DANIEL MAN (geb. 1969) kann man seine fast amorphen und dennoch universalen Formen betrachten. Bei ANNA KRAMMIG (geb. 1981) wird der räumlich und zeitlich begrenzte Augenblick im Spiel mit Licht und Schatten, Farbe und Flächen, zum eigentlichen Bildinhalt, HAIYING XU (geb. 1975), die in ihrer künstlerisch-geistigen Transformation versucht, ihre Bilder zu verfremden, möchte in Ihrer Malerei menschliche Gefühle hervorheben, die rational nicht erklärbar sind. In YIGAL OZERIS (geb. 1958) fotorealistischen Arbeiten von gefühlvollen Bildern retrospektiver Architektur und Interieurs, erwacht seine Malerei zum Leben, indem sie den Raum zwischen dem Physischen und dem Abstrakten einfangen. In allen Arbeiten wird deutlich: Kunst wird als zentrale Ausdrucksform des Menschen immer seinen Platz haben. Diese facettenreiche Gruppenausstellung lädt die Betrachter dazu ein, tief in die vielfältigen Interpretationen und kreativen Impulse einzutauchen, die von den Künstlern geschaffen wurden. Ein inspirierender Dialog entfaltet sich, der die zeitlose Bedeutung der Kunst als Brücke zwischen Emotionen, Gedanken und der Welt um uns herum hervorhebt.

Galerie Andreas Binder

Knöbelstr. 27
80538 München

Tel. +49 (0) 89 21 939 250
info@andreasbinder.de

galerieandreasbinder.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 11.00 – 18.00 Uhr
Sa 11.00 – 15.00 Uhr

nicht barrierefrei