L. Compton Kolawole

Motion Art

13.09.2019 – 19.10.2019

L. Compton Kolawole (1931) hat die afrikanische Kunst, die durch die Jahrtausende vor allem Tanz, Musik und magisches Objekt in Bewegung war und die Zeichnung höchstens als Hautmalerei (body painting) oder in der Linienführung der Instrumente kannte, um die reine Zeichnung bereichert, ohne in ihr europäisch zu werden. Es handelt sich um eine Transformation von Tanz und Jazz in einer Kunst-Neuschöpfung, die er Motion Art nennt. (Gisela von Frankenberg)
Gründungsjahr der Galerie: 1963. Der Galerie ist eine Buchdruckerei mit Hand- und Maschinensatz angegliedert, die während der Ausstellung zu besichtigen ist.
2018 fand die Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins Verzeichnis des Im- materiellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission statt. Der 2018 ins Leben gerufene Verein Freunde der Buchdruck-Werkstatt e.V. setzt es sich zur Aufgabe, die Voraussetzungen zur Aufrechterhaltung der jahrhundertealten Tradition des Buchdrucks nach Gutenberg in der Galerie und Buchdruck-Werkstatt Christoph Dürr in Neuhausen-Nymphenburg zu ermöglichen. Die gegenseitige Zusammenarbeit und Befruchtung von unterschiedlichsten Personen und Einrichtungen im Bereich dieses Wirkens soll befördert und nach außen kommuniziert werden. (Bernd Mayer)
(www.buchdruck-werkstatt.de)

L. Compton Kolawole
Motion Art, 1969

 

Galerie Christoph Dürr

Hübnerstr. 5
80637 München

Tel. +49 (0) 89 1 293 992

galerie-ch-duerr.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 14.00 – 18.00 Uhr
Sa 11.00 – 14.00 Uhr

barrierefrei