kp- project -PaDö / Kölle Palluch, Heike Döscher

Mondschatten

13.09.2019 – 28.09.2019

Heike Döscher bewegt sich in vielen Genres, von raumgreifenden Installationen mit analogen Projektionen und Videos, bis hin zu Zeichnungen auf Sperrholzplatten. Ihre Arbeiten neigen zu Flüchtigkeit, bilden fragile Konstruktionen, Schatten und Umrisse. Sie orientieren sich an der Natur, den Pflanzen, vertrauten Gewächsen. Grashalme und Unkraut werden in den Fokus genommen, Blätter oder Blattadern, gepresst, gesprayt oder als Schattenriss gezeichnet.

Kölle Palluch, ihr Oeuvre ist facettenreich und komplex: Arbeiten auf Papier, Tafelbilder, Wandmalerei, Videoarbeiten und Skulptur – geprägt von archaischen, geometrischen Formen z. B. Wolfzähnen, Spiralen oder dem X, (Sanduhr Lauf der Zeit). Aufeinander gereiht die Unendlichkeit geometrischer Formen, die sich zu einer eigenen Kunstsprache entwickeln, geprägt durch Brüche und Sprünge in Farbkombinationen oder in Schwarzweiß . Formen und Verfahren sind gereinigt, entleert.
Die Quelle ihrer Kunst liegt in der Natur, speziell in der Verbindung zwischen Mensch und Natur.

Kölle Palluch
o.T., 2019
Acryl auf Papier

Heike Döscher
Mondzeit, 2018
Aquarell auf Sperrholz

 

 

Galerie Klaus Lea

Theresienstr. 19 / Entrance Fürstenstr.
80799 München

Tel. +49 (0) 89 2 724 179
klaus.lea@arcor.de

galerie-klaus-lea.de

Opening hours

Tue – Fri 2.00 – 7.00 pm
Sat 12.00 – 3.00 pm
and by appointment

not accessible