Synergie. Malerei von Heike Häußler-Binder und Trisha Kanellopoulos & Skulptur von Maria Rucker

21.06.2024 – 04.08.2024

Mit den facettenreichen Positionen dreier Münchner Künstlerinnen zeigt die Ausstellung „Synergie“ eine intensive Wechselwirkung verschiedener Auseinandersetzungen mit den Spannungsfeldern Abstraktion, Material und Konzept. Während Trisha Kanellopoulos in ihren Arbeiten Erden aus aller Welt als ausdrucksstarke Pigmente auf den Bildträger bringt und damit den Boden, auf dem wir wandeln, zum Co-Autor ihrer Werke macht, entwickelt Heike Häußler-Binder in ihren mehrschichtigen Acryl-Gemälden abstrakte Struktur- und Flächenkompositionen. Diese Werke, die mit ihrer suggestiven Farbwirkung von einer intuitiven und kraftvollen Herangehensweise zeugen, leiten über zu den lebendigen Skulpturen Maria Ruckers, in denen die Künstlerin Strukturen aus der Tier- und Pflanzenwelt in Form einer Makrobildhauerei abstrahiert und in einer neuen Materialität erweitert.

Maria Rucker, Polyphemos, 2021, Kalkstein, 25 x 15 x 12 cm

Galerie an der Pinakothek der Moderne – Barbara Ruetz

Gabelsbergerstr. 7
80333 München

Tel. +49 (0) 89 28 807 743

galerie-ruetz.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 12.00 – 18.00 Uhr
Sa – So 12.00 – 18.00 Uhr
(So nur Besichtigung)
Mo nach Vereinbarung

barrierefrei