Steven Aalders

Elemente

09.09.2022 – 22.10.2022

In seinen abstrakten geometrischen Werken konzentriert sich Steven Aalders auf die grundlegenden Elemente der Malerei: Proportion und Farbe. Moderne serielle Elemente werden mit jahrhundertealten Darstellungen von Ort und Zeit verbunden. Seine minimalistische, kräftige Bildsprache gibt der komplexen Dynamik und dem Zusammenspiel von Zündung und Farbverwischung eine Stimme. Dies bringt er beispielsweise in Serien über das wechselnde Licht der Jahreszeiten, die Himmelsrichtungen und die Tageszeiten zum Ausdruck. Seine Inspiration schöpft er aus der Natur, der Kunstgeschichte und der Malerei selbst wie zum Beispiel dem Farbkreis. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein großes Werk bestehend aus fünf monochromen Tafeln mit dem Titel: Elemente (Meer, Land, Sonne, Licht, Seele). Die Serie mit den Proportionen des Goldenen Schnitts ist eine malerische Interpretation der klassischen Vorstellung von den vier Elementen: Wasser, Erde, Feuer und Luft, aus denen sich die Welt zusammensetzt. Die Hinzufügung eines fünften Elements, der Quintessenz ist ebenfalls ein klassisches Element. Für Aristoteles war dieses Element, der Äther, wesentlich. Er steht für den Antrieb, die Seele, die alles in Gang hält. Die Farbe der letzten Tafel (Seele) der Elemente ist grau und besteht aus einer Mischung aller Farben des Spektrums. Darüber hinaus werden weitere neue Werke gezeigt, die auf der Serie North Atlantic Light von Willem the Kooning basieren, die er in den siebziger Jahren in Long Island schuf. Der fließende Pinselstrich von The Kooning wird in eine Dreiergruppe vertikaler Flächen in Primärfarben und gräulichem Weiß umgewandelt, die die Atmosphäre von Meer und Licht widerspiegeln. Eine andere Serie von kleinen Werken basiert auf der subtilen und komplexen Farbpalette von Cézanne in seinen Felsen- und Steinbruchbildern, die er in der Hitze der Provence gemalt hat.
Mit seiner analytischen Methode, bei der er in einem langwierigen Prozess mehrere Schichten Ölfarbe aufträgt, abstimmt und untersucht, strebt Aalders nach Schönheit und Harmonie in einer Welt, die unter Umweltverschmutzung und Gewalt leidet.

Steven Aalders
In / Out (2), 2018
Öl auf Leinen
60 x 60 cm
Bildrechte: Peter Cox

Walter Storms Galerie – Maxvorstadt

Schellingstr. 48
80799 München

Tel. +49 (0) 89 27 370 162
mail@storms-galerie.de

www.storms-galerie.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 10.00 – 18.00 Uhr
Sa 11.00 – 16.00 Uhr

barrierefrei