Jim Avignon – Jim`s News

12.01.2024 – 28.02.2024

Er sieht sich selbst als ein Abenteurer und von seiner Neugierde getrieben. Kunst ist für ihn ein Medium der Kommunikation, was ihn im Austausch mit seinen Betrachtern zu einem Chronisten des urbanen Lebens macht. Ob die Zwänge oder unerschöpflichen Möglichkeiten des Großstadtlebens – in seinen Werken treffen sie auf die politischen Nuancen, die die globalen aber auch deutsch-europäischen Verhältnisse und somit unsere Welt – wie wir sie denken, zu verstehen – erschüttern. Sein unveränderter Stil macht ihn nicht nur unverkennbar, sondern lässt auch Bezüge zur Neuen Sachlichkeit zu, die seinen spielerischen Umgang mit ikonografischen und malerischen Traditionen unterstreichen.
Er besinnt sich auf die Welt des Sichtbaren und lässt den Betrachter auf den ersten Blick zahlreiche Paraphrasen von ikonographisch bedeutenden Figuren und Motiven Alter wie Neuer Meister erkennen. Sein Oeuvre umringt die Darstellung des Scheiterns des Individuums in der Welt. Aber scheitern wir wirklich oder finden wir nur immer neue kreative Wege, uns durch den Großstadtdschungel zu schlagen – immer auf der Suche nach uns selbst? Der Titel der Ausstellung, entlehnt von einem späten Elvis Presley Song, bekommt im Zeitalter von Fake News und künstlicher Intelligenz eine völlig neue Bedeutung. Die Selbstfindung steht so in Kontrast mit der von uns zu bewältigenden Informationsflut – immer am Edge of Reality.

Heitsch Gallery

Reichenbachstr. 14
80469 München

Tel. +49 (0) 89 26 949 110
info@heitschgalerie.de

heitschgalerie.de

Öffnungszeiten

Mi – Fr 14.00 – 19.00 Uhr
Sa 12.00 – 18.00 Uhr

barrierefrei