Janis Avotins

Find A Point From Which To See And Yet Avoid The Glow

07.02.2019 – 30.03.2019

Mit seiner eigenständigen, ästhetisch verfeinerten Malerei gilt Jānis Avotiņš als einer der vielversprechendsten jungen Künstler Lettlands. Seine Stilsprache ist unverkennbar: In hoher atmosphärischer Verdichtung malt Avotiņš menschliche Figuren in unwirklichen Räumen. Die körnige und wolkig verunklarte Bildsprache erinnert an verblassende Fotografien aus der Frühzeit dieser Technik. Mitunter scheinen sich die Figuren bereits aus der Bildoberfläche herauszulösen, die Umrisse verschwimmen und verkleinern sich und symbolisieren dadurch Momente der Transformation und Auflösung. Die Flüchtigkeit und die Geworfenheit menschlichen Daseins fangen Avotiņš‘ Malereien so auf ergreifende Weise ein. Auch in seinen neuesten Arbeiten verfolgt Jānis Avotiņš dieses tiefgreifende Interesse weiter und erzeugt seine charakteristischen Settings mit den in sich gekehrten oder teils sich im bedachtsamen Dialog befindlichen Personnagen.

Jānis Avotiņš
Untitled, 2019
Öl auf Leinwand
32 × 19 cm

 

Galerie Rüdiger Schöttle

Amalienstr. 41 (Rgb.)
80799 München

Tel. +49 (0) 89 333 686

info@galerie-schoettle.de
www.galerie-schoettle.de

Öffnungszeiten

Mo– Fr 11.00 – 18.00 Uhr
Sa 12.00 – 16.00 Uhr

nicht barrierefrei