τραῦμα – Der Körper vergisst nicht

10.09.2021 – 22.10.2021

Guadalupe Aldrete
Jutta Burkhardt
Paula Flores
Ben Gossens
Monika Huber
Anneke Marie Huhn
Robert Keil
Vera Klimentyeva
Isidora Krstic
Oh Seok Kwon
Minjae Lee
Jelena Micic
Bojana Stamenkovic-Fuzinato

Das Wort „Trauma“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung. Über künstlerische Arbeiten an zwei Ausstellungsorten nähern wir uns unterschiedlichen Facetten dieses Themas. Die Bandbreite der Ursache für Traumata ist weit und reicht von eklatant bis nahezu nicht wahrnehmbar für die Umwelt, mit gleichermaßen katastrophalen Auswirkungen für den Einzelnen. Seit dem letzten Jahr kommt das pandemische Trauma dazu, welches Vergrabenes und vergessen Geglaubtes wieder heraufbeschwört. Traumata sind ein großes Thema unserer Zeit, und so gibt es viele Beispiele in der zeitgenössischen Kunst, die sich mit den Ursachen und Auswirkungen beschäftigen.
τραῦμα findet in Gemeinschaft mit dem Kunstraum München und der Kuratorin Denise Parizek von 12-14 contemporary, Wien, statt.

Oh Seok Kwon
Move, 2020
Kunststein und Bronze
55 x 75 x 35 cm
Foto: Oh Seok Kwon, VG Bild-Kunst, Bonn 2021

DG Kunstraum | Deutsche Gesellschaft für Christliche Kunst

Finkenstr. 4 (Wittelsbacher Platz)
80333 München

Tel. +49 (0) 89 282 548
info@dg-kunstraum.de

dg-kunstraum.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 12.00 – 18.00 Uhr
Mo und Feiertage geschlossen

eingeschränkt barrierefrei