Alexandra Hendrikoff

Atem

30.10.2021 – 20.11.2021

Eine intensive Auseinandersetzung mit der Natur, das Wissen um die Zyklen des Lebens und die Vorstellung von einer intuitiv erfassbaren, kosmischen Lebensenergie stehen im Mittelpunkt von Alexandra Hendrikoffs Arbeiten.
Aus Papier gestaltet die 1965 in Bad Reichenhall geborene Künstlerin zart anmutende Objekte und Schwebeobjekte, die den Betrachter durch ihre Vielschichtigkeit und durch ihren Detailreichtum in ihren Bann ziehen.
In meditativer Handarbeit besetzt sie die Ränder ihrer Skulpturen mit Gräsern oder das Innere mit Löwenzahnsamen, so dass in den Hohlräumen eine zweite Hülle entsteht, die zwischen materiell und immateriell schwebt. Hendrikoff bezieht sich mit der Wahl ihrer Formensprache auf die Natur als Mutter aller Kreativität, erschafft jedoch ganz neue Kreaturen, die an Pflanzen, Organe oder Unterwasserwesen erinnern.
Der Titel der Ausstellung ‚ATEM‘ verweist auf ein zentrales Thema ihrer Arbeit – die Durchlässigkeit und die Kommunikation alles Lebendigen mit der Umgebung. Mit ihren Werken schärft Alexandra Hendrikoff unser Bewusstsein dafür.

Am 28. Oktober eröffnet das Center for Advanced Studies eine Ausstellung mit Werken von Alexandra Hendrikoff und Thomas Sebening. Die Natur des Lebendigen.
Vernissage im Livestream: Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 19 Uhr
Einführung: Prof. Dr. Gudrun Kadereit (LMU/Direktorin des Botanischen Gartens München-Nymphenburg und der Botanischen Staatssammlung München)
Center for Advanced Studies, Seestraße 13, 80802 München
Für die Besichtigung der Ausstellung gilt die 3G-Regelung. Terminvereinbarungen zur Besichtigung und Anmeldung zum Livestream via E-Mail: info@cas.lmu.de

Quittenbaum Gallery

Theresienstr. 58
80333 München

Tel. +49 (0) 173 295 84 18

quittenbaumgallery.com

Öffnungszeiten

Di – Fr 12.00 – 16.00 Uhr
Sa 11.00 – 14.00 Uhr

nicht barrierefrei