after the burn

Erin Wiersma "Konza Prairie drawings"

24.02.2022 – 22.04.2022

Erin Wiersmas „Konza Prairie Drawings“ sind abstrakte Porträts der hügeligen Graslandschaft der Konza Prairie in Kansas. Die Natur mit all ihren Elementen ist dabei Dargestellte und Schöpferin der Werke zugleich. Als Medium tritt die amerikanische Künstlerin auf, die in einem performativen Akt Papier über die Erde zieht, hebt und schlägt. Der zuvor abgebrannte Boden wird durch kontrollierte Feuer wieder fruchtbar gemacht, wodurch die Kansas State University Aufschluss über das Ökosystem und Klimaschwankungen in der Prairie erhält.
Erin Wiersmas künstlerische Praxis ist aus dem Interesse an der Historie der Prairie als Ort seiner früheren Bewohner, seiner Flora und Fauna entstanden. Ihre Arbeit ist Ausdruck einer tiefen Verbundenheit mit dem Land und ihrer skulpturalen Auffassung von Papier, einem ebenfalls leicht brennbaren Material. Dieses wird über das frisch abgebrannte Gras gestreift oder gewalzt und addiert so fortlaufend Abdrücke der Natur, die sich als bewegte Frottage der Landschaft zusammenfügen. Erst im Endzustand fasst die Künstlerin ihre Werke als zweidimensionale fragile Papierarbeiten auf, die übers.ht sind von stark verdichteter Strichführung in grau, schwarz, grün und Erdtönen. Das all-over Prinzip der Linien, Spuren und Kratzer ist Ausdruck der Weite der Landschaft, in der sie entstehen. In ihrer Vielschichtigkeit erreichen Wiersmas Arbeiten auf Papier eine bemerkenswerte Bildtiefe. Sie haben die Kraft des Bodens, seiner Geschichte und Erneuerungsfähigkeit aufgenommen.
Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiger Katalog.

Galerie Fenna Wehlau

Amalienstr. 24
80333 München

Und Showroom Amalienstr. 21

Tel. +49 (0) 89 28 724 485
info@galerie-wehlau.de

galerie-wehlau.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 13.00 – 18.00 Uhr
Sa 13.00 – 16.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

nicht barrierefrei